Vier Tage Sommerkurs und was bleibt? 

EINE OFFENE UND ANGENEHME ATMOSPHÄRE, die jegliche Verlegenheit und Zweifel zu hemmen scheint und in allen einen kindlichen Entdeckergeist und Freude an Neuem weckt.

EINEN ANTRIEB zur Musikvermittlung, der sicherlich auch durch die inspirierende Arbeit mit Claudia Ehrenpreis und Andrea Apostoli einen Nährboden fand und durch die beiden mit belebenden Akzenten der Gordon´schen Music Learning Theory angereichert wurde.

EIN EINTAUCHEN in die Melodien verschiedenster Modi und die Freude daran,  die Musik in uns selbst zu entdecken.

EINE MÖGLICHKEIT, Musik mit dem Medium Körper, der Stimme, dem Geist und dem Gefühl erfahrbar zu machen, Musik zu ergreifen und sie dadurch begreifbar zu machen.

BWEGUNGEN UND STIMME, die sicherlich auch durch die  Antriebskräfte Fluss, Gewicht, Zeit und Raum (Laban) durch Jan Burkhardt einiges in uns zu Tage brachten und durch Improvisationen unser Bewegungsrepertoire erweiterten.

SCHÖNE ERFAHRUNGEN und Impulse die in vier Tagen einen bleibenden Eindruck hinterließen und auch mit Sicherheit jetzt noch nachklingen oder uns im “dream state” das ein oder andere Mal neue Antriebe suchen lassen…

Christian Göhringer Student der EMP und Schulmusik an der Staatl. Hochschule für Musik Mannheim     Mannheim, 12.08.2014

X