iStock_000017141676_Web940x386

Sommerkurs 2016

 4-tägiger Basiskurs A+B und 4-tägiger Aufbaukurs A+B

Jetzt zum Sommerkurs anmelden!

Überblick 

  1. „Ganz Ohr“ – Praktische Einführung in Gordon´s Music Learning Theory
    und parallel
  2. „Ganz Ohr“ – Vertiefender Aufbaukurs

Der Sommerkurs bietet in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, eine Verflechtung der beiden Grundlagenkurse unserer Fortbildungsreihe „Ganz Ohr – Fortbildungen zu „Edwin E. Gordon´s Music Learning Theory“ (Basiskurs A und B) als 4-tägige Einheit zu erleben.

Darüber hinaus findet parallel ein vertiefender Aufbaukurs A/B statt – für TeilnehmerInnen, die bereits Basiskurs-Erfahrungen mitbringen.

Eckdaten

Termin: Freitag, 29.07.2016, 14:00 Uhr – Montag, 01.08.2016, 16:00 Uhr
Anmeldung bis zum 15.07.2016. Jetzt anmelden: www.gordon-gesellschaft.de/kursanmeldung/
DozentInnen: Andrea Apostoli (Rom) Claudia Ehrenpreis (Heidelberg), Helga Mohr-Zschenderlein (Koblenz) und Jan Burkhard (Berlin)
Ort: Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, N7,18, 68161 Mannheim Weiterlesen →


Music Learning Theory

Die Frage, in welcher Art und Weise Musik im günstigsten Fall gelernt werden kann, stellt sich seit der Entstehung der Musik. Es gibt viele Versuche, eine Antwort auf diese Frage zu finden. Dieser klassischen Frage nachgehend entwickelte Edwin E. Gordon in über 40 Jahren der Forschung und Unterrichtspraxis seine Music Learning Theory.

Gordons Lerntheorie bietet Hintergrundwissen zum musikalischen Lernen an, welches eine fruchtbare Reflexion bestehender Unterrichtsmethoden ermöglicht und neue unterrichtspraktische Perspektiven eröffnet. Das Besondere dieser Lerntheorie zeigt sich in ihrem Kernbegriff „Audiation“. Die Audiationsfähigkeit meint das „Hören und Verstehen von Musik, die nicht physikalisch erklingt oder nie vorher erklang.“ (Edwin E. Gordon, Learning Sequences in Musik, S.361)

Die Entwicklung der Audiationsfähigkeit umfasst rhythmische und tonale Inhalte sowie Artikulation, Intonation, Phrasierung, musikalische Gestaltung etc. Durch vielfältige musikalische Anregungen kann das musikalische Potenzial eines Menschen positiv beeinflusst werden. Bei der Arbeit in Anlehnung an die MLT wird dieses Wissen im Unterricht in allen Altersstufen angewandt.

Die Inhalte sind für alle Bereiche des Musikunterrichts relevant:

  • musikalische Frühförderung
  • Elementare Musikpädagogik
  • allgemeinbildender Musikunterricht
  • Streicher-, Sing- und Bläserklassen
  • lnstrumentalunterricht
  • Chor- und Orchesterarbeit u.v.m.

rhythm-and-beat-1-1427762Ziel der MLT  ist,  Menschen durch einen stufenweise aufbauenden Prozess zu eigenständigem innermusikalischem Denken und Handeln zu führen.


In Gedenken an Edwin Elias Gordon

Edwin E. Gordon - Begründer der Music Learning Theory

(14.9.1927 – 4.12.2015)

Du bist von uns gegangen und hast doch so viel bei uns gelassen:

Du bist ein Lied in ungewöhnlicher Tonalität, in ungewohntem Metrum – wir hören dich, wenn wir singen.

Du bist gradlinig – ich spüre Dich, wenn ich mich entscheiden muss.

Du bist Humor – ich sehe dein Schmunzeln, wenn ich an die Sandkiste des Lebens denke.

Du bist Suchender und Visionär – wir erinnern Dich in Fragen und Fragen und Fragen …

Du bist der klare Geist, der singend aus der Ferne grüßt und uns begleitet bei unserem täglichen musikalischen, pädagogischen und wissenschaftlichen Tun.

Welch ein Schatz, den du uns geschenkt hast! Danke!

Almuth Süberkrüb

Tribute prepared by Beth Etopio (GIML)