Jul
28
Fr
Sommerkurs 2017
Jul 28 um 14:00 – Jul 31 um 16:00
Sommerkurs 2017 @ Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim | Mannheim | Baden-Württemberg | Deutschland

„Vier Tage Singen, Bewegen, Audiieren, Ausprobieren, Reflektieren, Spielen, Zuhören mit freundlichen, fokussierten, begeisterungsfähigen Menschen. Eine bezaubernde Erfahrung, ein Jungbrunnen für das eigene musikalische Hören, Denken und Tun!“ (Peter Waslowski, Hamburg)

Jetzt zum Sommerkurs anmelden!

Diese Worte sprechen sicher vielen TeilnehmerInnen der letzten Sommerkurse aus dem Herzen.

Intensives Eintauchen in grundlegende und weiterführende Aspekte der Music Learning Theory und sich Zeit nehmen für die eigene musikalische Entwicklung – das ist das Besondere des 4-tägigen Sommerkurses.

DozentInnen 2017:

Andrea Apostoli (Rom)
Jan Burkhardt (Berlin),
Claudia Ehrenpreis (Heidelberg)
Helga Mohr-Zschenderlein (Koblenz)

In diesem Jahr ist geplant, neben gemeinsamen Musicianship-und Bewegungs-Phasen mit den verschiedenen DozentInnen in 2 Zeitschienen parallel Basis-, Aufbau-  bzw. Vertiefungsmodule anzubieten. Die TeilnehmerInnen werden so die Möglichkeit haben, je nach Bedürfnis, Interesse, MLT-Thema, Arbeitsfeld … entsprechende Aspekte aus verschiedenen Modulen individuell zu wählen.

Aspekte der Basis-Module:

  • Aufbau eines vielfältigen Sing- und Bewegungsvokabulars als Grundlage elementaren musikalischen Lernens
  • Fluss-Gewicht-Raum-Zeit: Erfahrungen mit Rudolf v. Labans Lehre des Antriebs (für Musiker relevante Aspekte)
  • Wesentliche Aspekte der Arten und Stadien der vorbereitenden Audiation
  • Wesentliche Aspekte der Arten und Stufen der Audiation
  • Relative Solmisation und Rhythmussilben nach Gordon als Grundlage eines strukturierten Aufbaus tonal-harmonischer und rhythmisch-metrischer Fertigkeiten

 

Aspekte der Aufbau-Module: 

  • Audiationstraining, Improvisation, Komposition von Songs und Chants ohne Worte mit ostinaten Begleitmustern in verschiedenen Tonalitäten und Metren
  • Repertoire an Songs und Chants ohne Worte und ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten für ein hörendes Verstehen musikalischer Strukturen
  • Fluss-Gewicht-Raum-Zeit: Laban´s Antriebslehre als audiationsfördernde Bewegungssprache im Musikunterricht mit Schülern verschiedenen Alters
  • Bedeutung der Verbindung von Bewegung-Atem-Stimme im audiationsbasierten Musik-Lernen
  • Vertiefende Aspekte der Arten und Stadien der Vorbereitenden Audiation bzw. der Arten und Stufen der Audiation
  • Trainingseinheiten zur Durchführung der harmonisch-tonalen bzw. metrisch-rhythmischen Pattern-Lernsequenzen

 

Aspekte der Vertiefungs-Module:

  • Vertiefende Bewegungseinheiten mit Jan Burkhardt
  • Arbeitsgruppen zur Einbindung der MLT in verschiedene Arbeitsfelder (Instrumental, Chor, Schule, …)
  • Kleine Lehreinheiten der TN mit Feedback
  • Supervision anhand mitgebrachter Video-Sequenzen

 

Organisation: Claudia Ehrenpreis

Zielgruppe: Musiklehrer/-innen im elementaren, schulischen oder instrumentalen Kontext, musikalisch erfahrene Interessent/-innen aus verwandten Kontexten

Teilnehmergebühr: 210 € / EEGG-Mitglieder und Studierende 190 € / studierende EEGG-Mitglieder 180 € (Eintritt in die EEGG ist kombiniert möglich – Mitgliedsbeitrag 25€ / erm. 15€ pro Jahr)

Anmeldung: möglichst frühzeitig, spätestens zum 15.07.2017, Mindest-Teilnehmerzahl: 15

Infos, Fragen und Tipps für günstige Übernachtungsmöglichkeiten: ed.tf1501044784ahcsl1501044784leseg1501044784-nodr1501044784og@si1501044784erpne1501044784rhe1501044784

 

Jetzt zum Sommerkurs anmelden!

Okt
6
Fr
Mitglieder-Versammlung 2017
Okt 6 um 19:30 – 22:00
Mitglieder-Versammlung 2017 @ Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst | Mannheim | Baden-Württemberg | Deutschland

Im Vorfeld zur Jahrestagung findet am Freitag Abend, den 6. Oktobers 2017 von 19:30 Uhr – 22:00 Uhr die Mitgliederversammlung 2017 statt.

Okt
7
Sa
Jahrestagung 2017
Okt 7 um 10:00 – Okt 8 um 14:00

„Als Instrumentallehrer suchte ich einen Einstieg in die Methoden Gordons. Die Jahrestagung der EEGG war hierfür die ideale Gelegenheit und bot mir neben aufschlussreichen Vorträgen auch die Möglichkeit, direkt mit erfahrenen Lehrern in Kontakt zu treten.Vielen lieben Dank für die herzliche Aufnahme in der EEGG! Es war eine inspirierende Tagung und ich konnte wertvolle Informationen und Erfahrungen mit nach Hause nehmen.“ (Manuel Mühl, Freiburg)

Jetzt zur Jahrestagung anmelden!

Für die diesjährige Jahrestagung konnten wir erneut Prof. Christopher Azzara von der Eastman School of Rochester gewinnen.

Er hat auf Basis der Music Learning Theory gemeinsam mit Prof. Richard Grunow die mehrbändige Reihe „Developing Musicianship through Audiation“ entwickelt (GIA) und wird über den Zusammenhang zwischen Kreativität, Improvisation und der Entwicklung musikalischer Fähigkeiten referieren.
Christopher Azzara wird in englischer Sprache unterrichten, wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, kann auf unten stehenden Link klicken …

Des Weiteren wird es wie im letzten Jahr verschiedene Austauschforen geben. Die Themen werden noch bekannt gegeben. Außerdem findet traditionell am Freitagabend die Mitgliederversammlung statt und am Samstagabend gibt es die Möglichkeit zur Teilnahme an einem gemeinsamen Abendessen.

Creativity, Improvisation, and Music Literacy: Include and Transcend
Inspiration and Meaning for Music Teaching and Learning
 
Christopher Azzara will explore the relationships among music listening, improvisation, reading and composition.  With an understanding of how these skills are related, participants will be able to implement sequential curriculum that will help their students learn how to improvise, improve reading comprehension, compose original ideas, gain deeper understanding of literature, and sing and play with better intonation and rhythm.  

When improvising and composing, students both include an ever-expanding repertoire and transcend that repertoire by generating their own musical ideas. Ultimately, six elements—repertoire, vocabulary, intuition, reason, reflection, and exemplars—contribute to a holistic and comprehensive creative process that inspires spontaneous and meaningful music making.

Inspiration, Improvisation und Verständnis für Notation

Christopher Azzara wird den Bezug zwischen Musikhören, Improvisation, Lesen und Komposition veranschaulichen.

Das Verständnis, wie diese Fertigkeiten zusammenspielen, befähigt die Teilnehmer einen aufbauenden Lehrplan umzusetzen, durch welchen ihre Schüler und Studenten unterstützt werden beim Improvisationslernen, bei der Entwicklung eines besseren Leseverständnisses und eines tieferen Verständnisses musikalischer Literatur, beim Komponieren origineller Ideen und beim Singen und Spielen mit besserer Intonation und besserem Timing.

Improvisierend und komponierend werden Schüler sowohl ihr immer weiter wachsendes Repertoire einfließen lassen als auch über das Repertoire hinausweisend eigene musikalische Ideen entwickeln.

Letztendlich tragen sechs Elemente – Repertoire, Wortschatz, Intuition, Verständnis, Reflektion und Ideale – zu einem ganzheitlichen und umfassenden kreativen Prozess bei, der zu spontanem und bedeutungsvollem Musizieren inspiriert.

Jetzt zur Jahrestagung anmelden!

Folder_Tagung_2017_zweiseitig

 

 

Jan
19
Fr
Gordon´s Music Learning Theory – Hören und Verstehen
Jan 19 um 14:00 – Jan 21 um 12:00

Gordons Music Learning Theory – Hören und Verstehen

Basisseminar und Berufsbegleitende Fortbildung 

Mit Freude können wir vermelden, dass die Bundesakademie Trossingen in Kooperation mit der EEGG an 3 Wochenenden 2018 die erste berufsbegleitende Fortbildung zur MLT starten wird.
Sigrun Reich als Leiterin dieser Fortbildung hat bereits im vergangenen Juni Claudia Ehrenpreis eingeladen, in einer Phase des Berufsbegleitenden Lehrgangs „Von Anfang an Musik“ als Appetizer für diese Fortbildung einen ersten praktischen Einblick in die MLT zu geben. Für die 30 sehr interessierten Teilnehmer wurde deutlich, dass dieser in vielerlei Hinsicht andere Weg ganz neue Möglichkeiten des Musik-Lernens erschließt.
 
Nun freuen wir uns sehr auf den Start der Fortbildung im nächsten Jahr. Gudrun Gierszal (Modul A und B), Claudia Ehrenpreis (Modul A) und Jeanne Kompare-Zecher (Modul B1) sowie weitere Dozenten der EEGG werden im Team die Wochenenden gestalten. Das vorbereitende Basisseminar (Modul A) vom 19.–21. Januar mit dem Titel „Inspirationen für einen an natürlichen Lernprozessen orientierten Musikunterricht“ kann als einzelne Veranstaltung oder in Verbindung mit den beiden folgenden Fortbildungsphasen besucht werden.
Modul B1 und B2 (29. Juni – 01. Juli bzw. 26.–28. Oktober) beziehen sich aufeinander und bieten „Praktische Vertiefung der bereits erworbenen Kenntnisse über Lernprozesse der Audiation in der Music Learning Theory Edwin Gordons“. Hier ist ein Quereinstieg möglich, wenn bereits ein MLT Basis-Seminar mit gleichwertigen Inhalten an der Bundesakademie Trossingen oder an einer anderen Bildungseinrichtung bzw. der EEGG absolviert wurde (Nachweis erforderlich).

Anmeldeschluss ist der 8.12.2017. Jetzt anmelden und Platz reservieren.

Detaillierte Infos zu Inhalten und Rahmenbedingungen finden sich auf der Website der Bundesakademie und im folgenden Flyer: