Okt
8
Sa
Jahrestagung 2016
Okt 8 um 09:30 – Okt 9 um 13:30

Vielfalt Musiklernen – Audiation in der Praxis

Jetzt zur Jahrestagung anmelden!

Ablauf und Inhalte

Samstag,  8. Oktober 2016

10:00  Musikalischer Start

(Gudrun Luise Gierszal,  Berlin)

10:30  Vortrag:  Mit Edwin Gordon’s Music Learning Theory auf Deutschlandreise

(Prof. Dr. Almuth Süberkrüb,  Hamburg)

11:30 Pause

12:00  Praktische Übung in Kleingruppen

A: Erfahrungsfeld Improvisation

(Prof. Dr. Almuth Süberkrüb, Hamburg)

B: Relative Solmisation in unterschiedlichen Tonalitäten und Funktionen

(Gudrun Luise Gierszal, Berlin)

13:00 Pause

14:30  Praxis: Tänze vom Balkan: ungewohnte Metren in Bewegung.

Anwendung von Gordons Rhythmischer Solmisation als Verständnishilfe für die asymmetrischen Taktarten vieler Balkantänze (5/8, 7/8, 11/16-Takt etc.)
(Rainer Ferber,  Mössingen)

15:00   Workshop:  Audiation entwickeln. Allein

Wie kann ich ohne fremde Hilfe über das Gehör meine Audiation weiter entwickeln? Grundlagen- und fortgeschrittene Konzepte mit flexibler Anpassung des Schwierigkeitsgrades am Beispiel von (erweiterten) Funktionen in Dur.
(Michael Weyck,  Münster)

16:30 KAFFEEPAUSE

17:00   Workshop: Umgang mit aktuellen Popsongs.

Viele aktuelle Songs haben ein immer wiederkehrendes harmonisches Pattern, das als Grundlage von improvisierten Begleitstimmen dienen kann (z.B. Four-Chord-Turnarounds). Unter Beachtung des sequentiellen Lernens der MLT werden daraus singend verschiedene Begleitmuster erarbeitet und dabei das Verständnis für Harmonik geweckt und gefördert. In einem weiteren Schritt ist auch die Einbindung von Instrumenten möglich, dazu ein kurzer Ausblick (Rainer Ferber,  Mössingen)

18:30   Fragen und Ausblick

Sonntag,  9. Oktober 2016

09:30   Musikalischer Start

(Helga Mohr-Zschenderlein, Koblenz)

10:00   Video-Dokumentation:  Musikalisch sprechen lernen im Kindesalter – Wie entwickelt ein Kind natürlicherweise sein musikalisches Vokabular?

Eine bewegte Reise durch die Stadien der vorbereitenden Audiation in Bildern, Klängen und Worten …
(Claudia Ehrenpreis,  Heidelberg)

11:00   Pause

11:30  Netzwerk MLT

Gesprächsforum I:  Schule

MLT und Lehrplan-Kompatibilität

Gesprächsforum II: Elementarbereich

Zwischen zwei Stühlen – Kinder fit machen für die formelle Audiation: kreative Spielideen für den Übergang

Gesprächsforum III: Instrumentalunterricht

MLT als Grundlage für die Erarbeitung von Spielstücken

13:00  Schlussrunde

Feedback und Fragen

Jetzt zur Jahrestagung anmelden!

Dozenten

Gudrun Luise Gierszal

Chorleiterin beim Staats- und Domchor Berlin und beim Mädchenchor der Sing-Akademie zu Berlin. Dozentin für vokale Arbeit mit Kindern an der UdK Berlin.

Dr. Almuth Süberkrüb

Prof.’in für Musikpädagogik, Allg. Instrumental-/Vokaldidaktik und Elementare Musikpädagogik an der HfMT Hamburg, über 25 Jahre bis zu seinem Tod enge Zusammenarbeit mit E. E. Gordon, Gründungsmitgl. und 1. Vor- sitzende der EEGG. Interessengebiete: Entwicklung von Musik- verständnis (in versch. Altersgruppen), Improvisation, Musikalisierung durch Patternspiele für Kinder und Studierende.

Rainer Ferber

Gymnasiallehrer am Evang. Firstwald Gymnasium Mössingen, Diplom-Klavierlehrer, Beschäftigung mit der MLT seit über 20 Jahren, seit 2009 im Vorstand der EEGG, Interessengebiete: Singeklasse, Improvisation, MLT im allg. Musikunterricht

Michael Weyck

Instrumentalunterricht (Gitarre & E-Gitarre) in Gruppen. Diplom-Musikpädagoge an der Westfälischen Schule für Musik der Stadt Münster. Lehrer der F.M. Alexander-Technik (ATVD)

Helga Mohr-Zschenderlein

Musikschullehrerin für die Fächer Elementarerziehung und Klavier an der Musikschule der Stadt Koblenz und Chorleiterin an der Singschule Liebfrauen in Koblenz (Vorchor, Kinderchor-Grundkurs und Kinderchor).

Claudia Ehrenpreis

Freiberufliche Diplom-Musiklehrerin für Klavier und Elementarbereich, EMP-Dozentin an der Musikhochschule Mannheim, MLT-Basis seit 15 Jahren, seit 2011 im EEGG-Vorstand, Interessengebiete: Musikalisch sprechen lernen (0-6), Klavier Partner/Gruppe, Musicianship

Tagungsgebühren

Tagungsgebühr: 115 EUR

Ermäßigte Tagungsgebühr für

  • Mitglieder der EEGG, Studenten oder Auszubildende: 95 EUR
  • Studenten oder Auszubildende, die Mitglieder der EEGG sind: 80 EUR

 

Anmeldeschluss: 30. September 2016

Jetzt zur Jahrestagung anmelden!

Okt
7
Sa
Jahrestagung 2017
Okt 7 um 10:00 – Okt 8 um 14:00

„Als Instrumentallehrer suchte ich einen Einstieg in die Methoden Gordons. Die Jahrestagung der EEGG war hierfür die ideale Gelegenheit und bot mir neben aufschlussreichen Vorträgen auch die Möglichkeit, direkt mit erfahrenen Lehrern in Kontakt zu treten.Vielen lieben Dank für die herzliche Aufnahme in der EEGG! Es war eine inspirierende Tagung und ich konnte wertvolle Informationen und Erfahrungen mit nach Hause nehmen.“ (Manuel Mühl, Freiburg)

Für die Jahrestagung 2017 konnten wir erneut Prof. Christopher Azzara von der Eastman School of Rochester gewinnen.

Er hat auf Basis der Music Learning Theory gemeinsam mit Prof. Richard Grunow die mehrbändige Reihe „Developing Musicianship through Audiation“ entwickelt (GIA) und wird über den Zusammenhang zwischen Kreativität, Improvisation und der Entwicklung musikalischer Fähigkeiten referieren.
Christopher Azzara wird in englischer Sprache unterrichten, wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, kann auf unten stehenden Link klicken …

Des Weiteren wird es wie im letzten Jahr verschiedene Austauschforen geben. Die Themen werden noch bekannt gegeben. Außerdem findet traditionell am Freitagabend die Mitgliederversammlung statt und am Samstagabend gibt es die Möglichkeit zur Teilnahme an einem gemeinsamen Abendessen.

Creativity, Improvisation, and Music Literacy: Include and Transcend
Inspiration and Meaning for Music Teaching and Learning
 
Christopher Azzara will explore the relationships among music listening, improvisation, reading and composition.  With an understanding of how these skills are related, participants will be able to implement sequential curriculum that will help their students learn how to improvise, improve reading comprehension, compose original ideas, gain deeper understanding of literature, and sing and play with better intonation and rhythm.  

When improvising and composing, students both include an ever-expanding repertoire and transcend that repertoire by generating their own musical ideas. Ultimately, six elements—repertoire, vocabulary, intuition, reason, reflection, and exemplars—contribute to a holistic and comprehensive creative process that inspires spontaneous and meaningful music making.

Inspiration, Improvisation und Verständnis für Notation

Christopher Azzara wird den Bezug zwischen Musikhören, Improvisation, Lesen und Komposition veranschaulichen.

Das Verständnis, wie diese Fertigkeiten zusammenspielen, befähigt die Teilnehmer einen aufbauenden Lehrplan umzusetzen, durch welchen ihre Schüler und Studenten unterstützt werden beim Improvisationslernen, bei der Entwicklung eines besseren Leseverständnisses und eines tieferen Verständnisses musikalischer Literatur, beim Komponieren origineller Ideen und beim Singen und Spielen mit besserer Intonation und besserem Timing.

Improvisierend und komponierend werden Schüler sowohl ihr immer weiter wachsendes Repertoire einfließen lassen als auch über das Repertoire hinausweisend eigene musikalische Ideen entwickeln.

Letztendlich tragen sechs Elemente – Repertoire, Wortschatz, Intuition, Verständnis, Reflektion und Ideale – zu einem ganzheitlichen und umfassenden kreativen Prozess bei, der zu spontanem und bedeutungsvollem Musizieren inspiriert.

Folder_Tagung_2017_zweiseitig

 

 

Okt
20
Sa
Jahrestagung 2018 – Inspiration, Improvisation und Notation mit Chris Azzara
Okt 20 um 10:00 – Okt 21 um 13:00

Inspiration, Improvisation und Notation mit Chris Azzara

„Als Instrumentallehrer suchte ich einen Einstieg in die Methoden Gordons. Die Jahrestagung der EEGG war hierfür die ideale Gelegenheit und bot mir neben aufschlussreichen Vorträgen auch die Möglichkeit, direkt mit erfahrenen Lehrern in Kontakt zu treten.Vielen lieben Dank für die herzliche Aufnahme in der EEGG! Es war eine inspirierende Tagung und ich konnte wertvolle Informationen und Erfahrungen mit nach Hause nehmen.“ (Manuel Mühl, Freiburg)

Jetzt zur Jahrestagung 2018 anmelden!

In diesem Jahr wird die Herbsttagung eine Woche später stattfinden als sonst, vom 20.–21.10.2018. Wir konnten erneut Prof. Christopher Azzara von der Eastman School of Rochester als Referenten gewinnen.

Er hat auf Basis der Music Learning Theory gemeinsam mit Prof. Richard Grunow die mehrbändige Reihe „Developing Musicianship through Audiation“ entwickelt (GIA) und wird den Bezug zwischen Musikhören, Improvisation, Lesen und Komposition veranschaulichen.

Das Verständnis, wie diese Fertigkeiten zusammenspielen, befähigt die Teilnehmer einen aufbauenden Lehrplan umzusetzen, durch welchen ihre Schüler und Studenten unterstützt werden beim Improvisationslernen, bei der Entwicklung eines besseren Leseverständnisses und eines tieferen Verständnisses musikalischer Literatur, beim Komponieren origineller Ideen und beim Singen und Spielen mit besserer Intonation und besserem Timing.
Improvisierend und komponierend werden Schüler sowohl ihr immer weiter wachsendes Repertoire einfließen lassen als auch über das Repertoire hinausweisend eigene musikalische Ideen entwickeln.
Letztendlich tragen sechs Elemente – Repertoire, Wortschatz, Intuition, Verständnis, Reflektion und Ideale – zu einem ganzheitlichen und umfassenden kreativen Prozess bei, der zu spontanem und bedeutungsvollem Musizieren inspiriert.
Christopher Azzara wird in englischer Sprache unterrichten.

Jetzt zur Jahrestagung 2018 anmelden!

Tagungsgebühren

Reguläre Tagungsgebühr: 115 €

Ermäßigte Tagungsgebühr für

  • Mitglieder der Gordon-Gesellschaft: 100,- EUR
  • Studenten: 100,- EUR
  • Studenten, die Mitglieder der Gordon-Gesellschaft sind: 90,- EUR

Melden Sie sich bitte möglichst frühzeitig an, um sich Ihren Platz zu sichern!